Acrylfarben


Acrylfarben sind aus dem heutigen Alltag von Künstlern und Hobbyfreunden gar nicht mehr wegzudenken. Ihre Haltbarkeit, Anpassungsfähigkeit und flexible Einsatzmöglichkeiten haben die Kunst, Malerei und auch die Gebrauchsnutzung von Farben revolutioniert.

Man mag gar nicht glauben, dass die Erfindung und Nutzung von Acrylfarben im heutigen Maßstab erst wenige Jahrzehnte alt ist. Heute sind die Varianten der Acrylfarben fast jedem Kind bekannt, aber die Künstler der Zeit vor 100 Jahren konnten von Farben mit der Einfachheit der Handghabung wie den Acrylfarben nur träumen.

Grundbestandteile von Acrylfarben

Künstler-Acrylfarben basieren hauptsächlich auf Polyacrylaten und Polymethacrylaten. Die Acrylpolymer-Emulsion ist im trockenen Zustand wasserlöslich, nach dem Trocknen ergibt sie einen wasserbeständigen Film.

Die drei Hauptbestandteile sind:

– AcrylpolymerEmulsion  – eine wässrige, milchige Lösung aus den in Wasser dispergierten polymerisierten Acrylharzen .

– entionisiertem Wasser dispergierte Pigmente, also die eigentliche Farbe.

– das Bindemittel

 

Eigenschaften von Acrylfarben




– Die Farbpalette der industriell gefertigten Künstler-Acrylfarben ist nicht so umfangreich wie die der Aquarell- oder Ölfarben.

Acrylfarben sind auf Wasserbasis hergestellte Farben. Daher trocknen sie sehr schnell und können nach dem Trocknen nicht wieder abgelöst werden.

– In nassem Zustand hat das Bindemittel eine milchige Farbe, die beim Trocknen durchsichtig wird. Daher dunkeln Acrylfarben nach dem Trocknen etwas nach.

– Acrylfarben haften auf nahezu jedem Substrat, natürlich auch auf Acrylfarbe selbst. Acrylfarben können auf allen saugfähigen Untergründen verwendet werden.

Acrylfarben lassen sich in allen möglichen Konsistenzen und mit einer Vielzahl Künstlerwerkzeugen wie Pinsel, Spachteln und Malmessern verarbeiten.

Acrylfarben lassen sich mit einer Menge von unterschiedlichen Materialien kombinieren, wie Strukturpasten, Sand, etc.

– Auf Acrylbasis hergestellte Farben sind sehr licht- und alterungsbeständig. Weder die Farben selbst noch die Acrylmalmittel verblassen oder vergilben, wenn sie Licht, auch mit hohem UV-Anteil, ausgesetzt sind. Daher sind sie auch als Außenanstriche geeignet.

Acrylfarben sind sehr elastisch, so dass man sie sogar auf weichem Untergrund auftragen kann oder skulpturartige Werke formen kann.

Acrylfarben sind praktisch geruchlos und lassen sich leicht wieder entfernen. Die Reinigung von Werkzeugen und Paletten ist leicht möglich.

– Für einen optimalen Anstrich ohne Risse sind bestimmte Temperaturen während des Malvorgangs einzuhalten. Die optimale Verarbeitungstemperatur liegt zwischen 15°C und 25°C.

 


Tipps für den Umgang mit Acrylfarben

Mischt man Acrylfarben mit Malmitteln, die das Wesen und die Verarbeitungseigenschaften der Farbe verändern, erweitert sich das Spektrum der möglichen Techniken noch weiter. Darum eignen sich Acrylfarben gut für experimentelle Techniken mit gemischten Medien, beispielsweise Collagen.
Da die Farben schnell trocknen, können sie schon bald übermalt werden
Da Acrylfarben rasch trocknen und dann nicht mehr löslich sind, sollte man Pinsel sofort nach Gebrauch auswaschen.

 

Acrylfarben im Handel

Acrylfarben werden in der Regel in Tuben verkauft. Es gibt sie aber auch in Kunststoffflaschen und kleinen Eimern. In der Regel sind Farben in Tuben pastos, während Farben in Flaschen eher flüssig sind. Daneben gibt es auch dünnflüssige Acrylfarben als Acryltuschen. Hinsichtlich ihrer Zusammensetzung unterscheiden sich die Farben und Malmittel verschiedener Hersteller kaum voneinander.

 

Acrylfarben als Künstlerfarben oder Studienfarben

Acrylfarben für Malschüler und Übungszwecke nennt man Studienfarben. Diese unterscheiden sich in ihrer Qualität von Künstlerfarben teilweise ganz erheblich, was sich auch im Preis widerspiegelt. Künstlerfarben werden aus besonders hochwertigen Pigmenten hergestellt und sind in einem sehr breiten Farbspektrum erhältlich.
Das Spektrum der Farben in der Studienqualität ist erheblich kleiner, da preisgünstigere Pigmente verwendet werden.

Foto: ©iStockphoto.com/Graça Victoria